Schüllar-Wemlighausen

Die beiden Dörfer Schüllar und Wemlighausen im Odeborntal sind zwei typische Wittgensteiner Feriendörfer.

Auf dem gekennzeichneten Wanderwegenetz kann die Umgebung mit allem, was sie zu bieten hat, ausgekundschaftet werden. Ein empfehlenswertes Ziel ist unter anderem die „Goldeiche“, ein einmaliges Naturdenkmal in Europa, oder das Naturschutzgebiet „Auf dem Gebrannten“ mit der fünf Meter hohen Wacholder-Bergheide. Auch mit dem Rad sind die Gäste in und um  Schüllar-Wemlighausen gut unterwegs.

Die meisten Gäste beherbergt dort das Abenteuerdorf Wittgenstein (vormals Freizeitzentrum Wemlighausen), Träger ist der Evangelische Kirchenkreis Wittgenstein. Rings um das Abenteuerdorf sprießt fröhlich die Natur. Mitten zwischen den Wiesen und Wäldern stehen die Blockhäuser und drumherum liegen die Weiden der Lamas. Dort lädt eine 30 Meter hohe Tanne ein, die Welt von oben zu sehen. Und auch mit den Lamas als Weggefährten bekommen die Gäste ein ganz neues Wandergefühl.